rubbel-etiketten.de

Wissenswertes über Rubbelfelder

Rubbelfelder sind aus dem Büro- und Geschäftsalltag nicht mehr wegzudenken, um beispielsweise PIN-Nummern zu verdecken. Und im privaten Bereich oder fürs Hobby ermöglichen Rubbelfelder kreative Ideen, wie z.B. Rubbellose für Tombolas.


Rubbelsticker für Hobby und private Anlässe

Rubbellose selbst gemacht

Beim Scrapbooking erfreuen sich Aufkleber und Sticker seit jeher großer Beliebtheit. Mit Rubbelstickern lässt sich ein echter Blickfang hinzufügen. Und der spielerische Effekt macht das Rubbeln zum Erlebnis.

Wenn Sie für eine Tombola Rubbellose selbermachen wollen, sind Etiketten mit Rubbelfolie eine preiswerte Lösung. Gestalten und drucken Sie die Lose einfach selber und kleben anschließend Rubbeletiketten über die Felder.

Was lässt sich mit Rubbelaufklebern noch basteln?

  • Kreative Einladungskarten
  • Rätselgeschichten für Kinder
  • Adventskalender mit 24 versteckten Bildern
  • Geschenkanhänger mit versteckten Namen
  • Grußkarten
  • Coupons mit Rubbelfeld
  • ... und alles, was geheim bleiben soll.



Rubbeletiketten im geschäftlichen Alltag

Rubbelfeld in einem Brief

Wer in einem Unternehmen mit sensiblen Daten umgeht, kann diese vor fremden Blicken mit Rubbeletiketten schützen. Das gilt insbesondere für den Transportweg per Post. Banken und Kreditkartenfirmen verschicken PIN-Nummer seit jeher unter geschützten Rubbelfeldern.

Briefe mit Rubbelfeld in einer Druckerei herstellen zu lassen, erfordert üblicherweise eine aufwändige Druckdaten-Erstellung und lohnt sich deshalb erst bei hohen Auflagen. Für die Herstellung von Briefen mit Rubbelfeld in Kleinauflage sind Rubbelfelder zum Aufkleben preiswerter.

So funktioniert es: Sie drucken einen Kundenbrief normal aus, also mit offen sichtbarer PIN-Nummer. Nach dem Ausdrucken kleben Sie ein Rubbeletikett über das PIN-Feld. Für den Empfänger wird die PIN also erst nach dem Freirubbeln sichtbar. Unterwegs auf dem Postweg lässt sich die PIN nicht ausspähen.

Auch Gutscheine lassen sich mit Rubbelfeldern aufwerten. Zum einen durch den optischen Effekt der leicht schimmernden Rubbelschicht, und zum anderen durch den "Neugier-Effekt", der zum Aufrubbeln verführt.

Um beim Kunden nach dem Abrubbeln keine Enttäuschung auszulösen, sollten Rubbelfelder nicht um ihrer selbst willen eingesetzt werden. Präsentieren Sie nach dem Abrubbeln einen direkten Mehrwert. Zum Beispiel einen Rabattcode oder die Höhe des Gutscheinwerts.

Ausnahme von obiger Regel: Bei Rubbellosen sind Enttäuschungen in Form von Nieten notwendig. Sie können diesen Effekt mildern, indem Sie Nieten mit einem Trostpreis (Streuartikel o.ä.) verbinden.

Weitere geschäftliche Anwendungen für Rubbeletiketten:

  • Ausgabe von Prepaidkarten mit Rubbelfeld
  • Herstellung von Gutscheinen (Gutscheincode zum Freirubbeln)
  • Gestaltung von Gewinnspiel-Losen z.B. mit goldenen und silbernen Rubbelflächen
  • Versand von Postkarten mit Rubbelfeld als Eyecatcher
  • Rubbelfläche als Sicherheits- oder Entwertungsmerkmal